Wertstoffhof, Grüngut-Silo & Bauschutt

Nachfolgend finden Sie Informationen zum Wertstoffhof, Grüngut-Silo und Bauschutt.

Öffnungszeiten Grüngut und Wertstoffhof Gemeinde Holzheim

Bitte beachten Sie dass die Öffnungszeiten für 2021 auch im neuen Abfallkalender hinterlegt worden sind!!!

Samstag: 9.00-12.00 und 14.00-16.00 Uhr (Dezember bis Februar, nur ungerade Wochen)

Mittwoch: 16.00-18.00 Uhr (April bis Oktober)
                 15.00-17.00 Uhr (November)

Stoffgleiche Nichtverpackungen

Ab dem 27.12.2017 können keine stoffgleichen Nichtverpackungen mehr auf den Wertstoffhöfen Holzheim und Pfaffenhofen abgegeben werden. Diese müssen künftig über die Mülltonne oder über den Sperrmüll entsorgt werden. Es besteht auch die Möglichkeit diese direkt beim Entsorgungs- und Wertstoffhofzentrum in Weißenhorn abzugeben.

Stoffgleiche Nichtverpackungen sind z. B. Kisten, Boxen, Wäschekörbe, Eimer, Schüsseln, Wannen, Pflanzenschalen, Regentonnen, Getränkekisten, Gartenstühle.

Entsorgung von Bauschutt auf dem Wertstoffhof der Gemeinde Holzheim

Seit dem 11. Oktober 2018 können Bürger der Gemeinde Holzheim auf dem Wertstoffhof der Gemeinde Holzheim Bauschutt bis höchstens 250 Kilogramm gegen Gebühr entsorgen. Die Gebühr beträgt 20,00 € für 250 kg. Bei kleineren Mengen richtet sich die Gebühr nach dem Gewicht. Die Mindestgebühr pro Anlieferung beträgt bis zu 25 kg 2,00 €. Die Höhe der Gebühren wird vom Personal auf dem Wertstoffhof festgelegt.

Materialien für den Bauschuttcontainer
Mengen über 250 kg können bei folgenden Firmen angeliefert werden:
Firma Knittel GmbH
Russ Containerservice

Was können Sie zum Wertstoffhof bringen?

Informationen

Weitere Container für Glas und Dosen stehen in Neuhausen sowie beim Bauhof Holzheim.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.